mobiLLab-Einsatz im OZ

Wie sieht nun konkret ein mobiLLab-Einsatz an einem Oberstufenzentrum aus?

Nach der Vorbereitung des OZ durch die Lehrperson(en) anhand einer genauen Checkliste trifft das mobiLLab-Fahrzeug samt Team, bestehend aus 3 PHSG-Studierenden als Tutoren, einem naturwissenschaftlichen Assistenten und einem PHSG-Dozenten zum Besuch ein.

Die 12 Experimentiereinheiten werden ausgepackt und im Schulzimmer bzw. Schullabor sofort einsatzbereit aufgestellt.

Die bereits zuvor instruierten und mit eigenem Probematerial angerückten Schülerinnen und Schüler arbeiten sich mit den obligatorischen Grundlagenexperimenten in das Prinzip der Versuche ein. Nachher gehen sie unter Betreuung der Tutoren eigenen Fragen und Problemstellungen zum Themen nach.

Nach erfolgtem mobiLLab-Besuch können die Ergebnisse und Erkenntnisse im Klassenunterricht aufgearbeitet und vertieft werden.

Hightech am OZ

Hier erfahren Sie mehr über das mobiLLab im Schulalltag:

Vorstellung der Arbeitsplätze: Experimentiermodule
Schüler beim Experimentieren: Bilder
Vorbereitung des mobiLLab-Halbtages: Planungshilfe


Berichte

16. Januar 2018
Das Projekt mobiLLab wird für die Phase 2018-2022 weiter durch die Metrohm Stiftung unterstützt.
Das mobiLLab wird von vielen Schulen rege genutzt. Es wird laufend weiterentwickelt und optimiert.

26. Januar 2017
Video vom mobiLLab-Einsatz bei der Schulalternative Zürich
YouTube

12. November 2014
Am Anfang steht das Experiment
Tüüfner Poscht online

20. Juni 2014
Schüler für Technik begeistern
Auszug aus dem St.Galler Tagblatt


Viele MINT-Angebote für Schule und Freizeit finden Sie hier: